Griechische Gemeinde Sindelfingen - Böblingen e.V.

Zukünftige Veranstaltungen

Es gibt momentan keine zukünftigen Veranstaltungen.

Historischer Werdegang

Prolog

Die wirtschaftliche Lage Griechenlands nach dem Bürgerkrieg 1946-1950, und das bevorstehende Wirtschaftswunder Deutschlands, haben dazu geführt, dass die ersten Griechen Ende der fünfziger Jahre nach Deutschland gekommen sind.
Der Aufenthalt und die Beschäftigung waren nur für eine kurze Zeit gedacht. Doch die meisten der damaligen Griechen sind bis heute hier geblieben.
Dies hat zur Gründung von griechischen Vereinen geführt, welche die Funktion hatten, die mitgebrachte Tradition und das kulturelle Erbe in der Fremde weiterzupflegen.

Gründung

Offizielle Gründung des Griechischen Arbeitervereins „Megas Alexandros / Alexander der Grosse“:
Der Verein wurde deswegen so benannt, weil die meisten Griechen aus der Region Makedonien stammten.

Am Sonntag des 26. Mai 1963, fanden die ersten Vereinswahlen in der „Alten Festhalle“ in Sindelfingen statt. Die Anzahl der Mitglieder betrug 250.

Die offizielle Anmeldung für die Eintragung des Vereins und der Vorstandsmitglieder in das Vereinregister des Amtsgerichts Böblingen wurde am 31. Januar 1964 eingereicht.

Die Ziele des Vereins aus der damaligen Sicht waren

Änderung der Satzung

Damit wurde der Gedanke bzw. die Absicht zur Integration dokumentiert.

Dachorganisation

Die Griechische Gemeinde war Dachorganisation für folgende Vereine:

Diese Vereine hatten als Vereinsheim die Griechische Gemeinde.

Nicht unter die Dachorganisation fiel die Griechisch-Orthodoxe Gemeinde, jedoch bestand eine feste Verbindung zwischen ihr und der Griechischen Gemeinde.

Damalige Aktivitäten der Untervereine

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei den Direktoren

der Klostergarten-Grundschule, Frau Bitter
der Klostergarten-Hauptschule, Herrn Kittel
des Stiftsgymnasiums, Herrn Bleier

für die jahrelange, freundliche Unterstützung und Gastfreundschaft bedanken.

Multimedia

Es gibt keine Bilder zur Anzeige.